Massage bei Kreuzschmerzen

Reviewfrage

Was sind die Effekte von Massagetherapie bei Patienten mit Kreuzschmerzen?

Hintergrund

Kreuzschmerzen sind sehr verbreitet. Während Rückenschmerzen mehrheitlich ohne medizinische Behandlung besser werden, bleiben sie in 10% der Fälle drei Monate oder länger bestehen. Es gibt viele Therapien, die zur Behandlung der Schmerzen und Verbesserung des Lebens von Menschen mit Rückenschmerzen angewandt werden. Massage ist eine dieser Behandlungen.

Recherchedatum

Wir aktualisierten die Recherchen am 7. August 2014 und schlossen 12 zusätzliche randomisierte kontrollierte Studien (RCTs, Studien, in denen die Teilnehmer unterschiedlichen Behandlungsgruppen zufällig zugeteilt werden) in diese Review-Aktualisierung ein.

Studienmerkmale

Insgesamt schlossen wir 25 RCTs mit 3096 Teilnehmern in diese Review-Aktualisierung ein. Nur eine Studie schloss Patienten mit akuten Kreuzschmerzen (Schmerzdauer weniger als vier Wochen) ein, während alle anderen Studien Patienten mit subakuten (vier bis 12 Wochen) oder chronischen (12 Wochen oder länger) Kreuzschmerzen einschlossen. In drei Studien wurde die Massage mithilfe eines mechanischen Gerätes (wie zum Beispiel einem Metallstab zur Erhöhung des Drucks auf die Haut oder einem vibrierenden Instrument) angewandt, und in den übrigen Studien wurde sie mit den Händen durchgeführt. Die Schmerzintensität und -qualität waren die in den Studien am häufigsten gemessenen Endpunkte (Zielkriterien), gefolgt von rückenbezogenen Funktionen wie zum Beispiel Gehen, Schlafen, sich beugen und Gewichte heben.

Finanzierungsquellen der Studien

Sieben Studien machten keine Angaben zu den Finanzierungsquellen. 16 Studien wurden von gemeinnützigen Organisationen gefördert. Eine Studie gab an, keine Förderung erhalten zu haben, und eine Studie wurde von einem Ausbildungsinstitut für Massagetherapeuten gefördert.

Hauptergebnisse

Acht Studien verglichen Massage mit Maßnahmen, von denen keine Verbesserung erwartet wird (sogenannte nichtaktive Kontrollbehandlungen), und 13 Studien verglichen Massage mit Maßnahmen, von denen eine Verbesserung erwartet wird (sogenannte aktive Kontrollbehandlungen). Massage war in Bezug auf die Schmerzen und Funktionsfähigkeit kurzfristig, nicht aber langfristig, besser als eine inaktive Kontrollbehandlung. Massage war in Bezug auf die Schmerzen sowohl kurz- als auch langfristig besser als eine aktive Kontrollbehandlung, jedoch fanden wir weder kurz- noch langfristig Unterschiede in der Funktionsfähigkeit. In keiner der Studien wurden schwerwiegende Nebenwirkungen (unerwünschte Ereignisse) angegeben. Die am häufigsten vorkommende Nebenwirkung war eine erhöhte Schmerzintensität bei 1.5% bis 25% der Teilnehmer.

Qualität der Evidenz (des wissenschaftlichen Belegs)

Die Qualität der Evidenz wurde für alle Vergleiche als “niedrig“ oder „sehr niedrig“ eingestuft, was bedeutet, dass wir sehr wenig Vertrauen in die Ergebnisse haben. Dies ist darin begründet, dass die meisten der eingeschlossenen Studien klein waren und methodische Schwächen aufwiesen.

Übersetzung: 

K. Ehrenbrusthoff, C. Braun, Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.